ORALMEDIC : Wie verläuft eine ORALMEDIC Anwendung?

Wie verläuft eine ORALMEDIC Anwendung?

Stechen bei der Anwendung

Aphthen sind vor der Behandlung sehr schmerzhaft. Beim Auftragen von ORALMEDIC intensiviert sich der Schmerz einige Sekunden bevor der Mund ausgespült wird. Dies ist eine normale Folge der Anwendung von ORALMEDIC.

Weißes Pflaster nach der Behandlung

Die mit ORALMEDIC behandelte Stelle sieht meist weiß aus. Dies ist eine Folgereaktion des Wirkprozesses, verursacht durch die Denaturierung der entzündeten Schleimhaut und durch das Entziehen von Wasser und Speichel (hygroskopische Wirkung). Es ist keine Verbrennung. Ein weißer Ring um die gesamte Aphthe ist ein gutes Zeichen dafür, dass die betroffene Stelle vollständig behandelt wurde.

Schmerzfrei nach der Behandlung

Bestehen einige Minuten nach der Behandlung immer noch Schmerzen (über den kurzen stechenden Schmerz bei der Anwendung hinausgehend), so bedeutet dies in den meisten Fällen, dass die Aphthe nicht komplett mit dem Wirkstoff bedeckt wurde und das „Schutzpflaster" nicht vollständig über der Aphthe liegt. Sollte dies der Fall sein, empfiehlt sich eine vorsichtige unmittelbare Nachbehandlung - speziell an der schmerzenden Stelle. Dies kann durchaus mit dem vorher verwendeten Applikator erfolgen, sofern dieser dafür noch ausreichend Wirkstoff enthält. Anschließend sollte der Mund wieder ausgespült werden. Generell reicht bei korrekter Anwendung eine Behandlung mit ORALMEDIC aus. Wurde die Aphthe vollständig und korrekt behandelt, ist ein weiteres Auftragen von ORALMEDIC nicht nötig und auch nicht zu empfehlen, da es den Heilungsprozess höchstens stören kann.

Untypische, aber mögliche Begleiterscheinungen nach einer Behandlung mit ORALMEDIC

Stärkeres Anschwellen des Gewebes im Umfeld der behandelten Aphthe

Eine moderate Schwellung ist das Resultat der hygroskopischen (wasserziehenden) Wirkung des Produkts. Sollte diese Schwellung äußerst stark sein und nicht von alleine zurückgehen, kann eventuell eine allergische Reaktion oder Unverträglichkeit vorliegen. In diesem Fall sollte zur Kontrolle ein Arzt konsultiert werden.

Taubes Gefühl nach der Behandlung

Ein leichtes Taubheitsgefühl gehört zum Wirkprozess. Sollte dieser Zustand allerdings länger anhalten, empfiehlt es sich, einen Arzt zur Überprüfung aufzusuchen, da zum Beispiel eine Produktunverträglichkeit vorliegen kann.

 

 
 
www.intergage.co.uk | Web Site Content Management